Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Wieso man sich selbst loben sollte

By Posted on 0

Die Zeit vergeht wie im Flug.

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich diesen Satz so häufig in den Mund genommen habe, wie in den letzten Wochen. Zugegeben, es ist etwas ruhiger um mich hier geworden, aber in keinster Weise bedeutet das, dass es für MICH ruhiger wurde. Schön wär’s! Im Gegenteil: ich war gerade in den letzten Wochen unglaublich viel mit mir selbst beschäftigt. Ich hatte das erste Mal einen Moment, indem ich mich zurückgelehnt und mir gesagt habe:

„Das ist es! Gut gemacht!“

Kennt Ihr das? Man ist so beschäftigt mit 1000 Dingen, bewältigt jeden Tag so unglaublich viele Aufgaben und seien sie noch so simpel. Aber eins vergisst man dabei schnell und tut es selten. Zu selten! Man sollte sich einfach einen kurzen Moment nehmen, um sich auf die Schulter zu klopfen und zu sagen: „Das hast Du gut gemacht!“

Wann habt Ihr das das letzte Mal getan? Ich konnte mich nicht daran erinnern und als ich dieses Jahr Revue passieren ließ, wurde mir bewusst, was ich alles geschafft hatte. Und der ganze Umzugsstress, den ich dieses Jahr hatte, ist nur ein winziger Teil davon. Ich war schon immer ein Mensch, der viele Dinge, die für manch einen besonders sein mögen, als selbstverständlich angesehen hat. Dinge, die andere unglaublich zelebriert haben, wie einen Abschluss, das Abitur oder eine Beförderung. Für mich war das nie etwas, wo ich mir selber auf die Schulter geklopf habe. Es lag einfach auf meinem ‚Lebensweg‘ – Etwas, das ich zu absolvieren hatte, erreicht und Punkt. Weiter geht’s! Aber genau das ist sehr schade! Denn auch, wenn man heute keinen Doktortitel erworben hat und vielleicht einfach nur seine Aufgaben, wie zur Werkstatt fahren, einkaufen gehen, Pakete zur Post bringen, eben alltägliche Dinge, erledigt hat, ist das etwas, worauf man stolz sein kann. Ehrlich gesagt hätte ich das vor ein paar Tagen noch belächelt – Alltagsbewältigung… Macht doch jeder! JA! Genau das ist der Punkt. Der Alltag nimmt einen viel größeren Raum in unserem Leben ein, im Vergleich zu besonderen Ereignissen. Seid auch mal stolz auf die kleinen Dinge, die Ihr geschafft habt! Lobt Euch selbst, das ist nichts, wofür man sich schämen muss. Im Gegenteil: Ihr werdet merken, dass manche Sachen, die einem am Anfang so schwer vorkommen, dadurch viel einfacher zu bewältigen sind und am Ende steht Ihr da und sagt Euch „War doch gar nicht so schlimm. Gut gemacht!“

Love
signature

Kommentare

  1. Mrs_Ker sagt:

    Da hast du absolut Recht! Gerade an Tagen an denen man sich nicht so gut fühlt kann normale Alltagsbewältigung ganz schön anstrengend sein! Wenn man es dann trotzdem geschafft hat, und zumindest einige Punkte auf der ToDo Liste abgehakt hat, darf man zurecht zufrieden sein und sich auch mal auf die Schulter klopfen! Schön geschrieben Liebes!

    Liebste Grüße
    Mrs_Ker
    http://www.my-philocaly.com

    1. Roya sagt:

      Vielen herzlichen Dank meine Liebe!